Am ersten Wochenende im August (05.08./06.08.17) fand die jährliche Katastrophenschutzübung des Landkreises Vechta statt. In Bassum hatte die freiw. Feuerwehr Bassum sowie Teile der dortigen KFB eine Übung für uns vorbereitet, die den Kameraden einiges abverlangte. Die Feuerwehr Holdorf, die das HLF des Landkreises Vechta besetzt und dem 3. Zug angehört, unterstützte die KFB mit acht Kameraden. Die Feuerwehr Fladderlohausen, die mit ihrem TLF 16/24 Tr dem 4. Zug zugeteilt ist, war mit drei Kameraden an der Übung beteiligt.

Die Kameraden der Holdorfer Feuerwehr waren für die Wasserversorgung zuständig. Gemeinsam mit den weiteren Fahrzeugen des 3. Zuges wurden insgesamt gut 2km Schläuche von der Wasserentnahmestelle gelegt. Zudem wurden Atemschutzgeräteträger gestellt. Wir unterstützen den 1. Zug bei der Brandbekämpfung eines Bauernhofes. Dort waren auch die Kameraden der Feuerwehr Fladderlohausen. Aufgrund eines „defekten“ Hydrantes musste das Wasser mit einem Pendelverkehr zur Einsatzstelle gebracht werden. Außerdem stellten die Lorser ebenfalls Atemschutzgeräteträger. Für alle Züge waren es gut ausgearbeitete Lagen, die kurzfristig durch „Notfälle“ unterbrochen wurden und die Einsatzleitung vor neue Probleme stellte. Alle Lagen konnten aber hervorragend abgearbeitet werden.

KFB-Übung 2017 in Bassum / 05.08.-06.08.2017